Bei der MPU durchgefallen? Was Sie jetzt machen sollten!

Sie sind bei der MPU durchgefallen?!

Dann lesen Sie hier weiter, was Sie nun machen sollten

Der wohl schlimmste Albtraum für alle, die sich ihren Führerschein wiederholen wollen, ist bei Ihnen eingetreten? Nicht nur, dass Sie überhaupt eine medizinisch-psychologische Untersuchung über sich haben ergehen lassen müssen: Nun müssen Sie vielleicht nochmal ran?
Aber Sie müssen sich keinesfalls dafür grämen, denn erfahrungsgemäß fallen rund 40-45% der Personen durch die MPU.

Das liegt vor allem an einer mangelnden Vorbereitung.

Es ist also keine Schande, nicht gleich beim ersten Mal zu bestehen.

Nun haben Sie allerdings schon mehr Erfahrung und kennen besser, was auf Sie zukommt.

Wo oft kann man die MPU eigentlich wiederholen?

Der Gesetzgeber schriebt keine Höchstgrenze an Fehlversuchen fest. Somit kann die MPU so oft wie eben nötig, wiederholt werden, bis sie bestanden wurde. Das nimmt zwar den psychologischen Druck, aber so eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) ist sehr teuer und kann abhängig von der Schwere und der Art des vorliegenden Vergehens schnell mal bis zu ca. 1200 Euro kosten (Anmerkung: hier sind NUR die Kosten für die MPU bei der Begutachtungsstelle gemeint!).

Doch mit der reinen Untersuchung ist es meistens noch nicht getan:

Zahlreiche Nachweise, MPU Vorbereitung und die Beantragung des Führerscheins schlagen auch noch zu Buche. Somit können sich die Kosten teilweise auf bis zu ca. 5000 Euro aufsummieren.

Man sollte sich also dennoch sehr darum bemühen, die MPU dann im besten Fall beim zweiten Versuch zu bestehen, um die Kosten möglichst gering halten zu können.

Sollte oder kann ich die Begutachtungsstelle wechseln?

Gesetzlich ist nur vorgeschrieben, dass Sie nicht mehrere Male von ein und dem selbem Psychologen bzw. Prüfer bzw. Gutachter untersucht werden dürfen, da dies eine Voreingenommenheit verhindern soll. Bei der Wahl der Begutachtungsstelle sind Sie allerdings frei und können selbst entscheiden, wo die medizinisch-psychologische Untersuchung vorgenommen werden soll (Hierzu gibt es unsere Liste aller begutachtungsstellen deutschlandweit unter: https://www.mpu-expertin.de/mpu-begutachtungsstellen-in-deutschland/)

Die Wahl der Prüfstelle hängt also ganz von Ihnen ab.

Dennoch sollten Sie für sich einige folgender Fragen beantworten, um leichter zu einer Entscheidung zu kommen:

  • Habe ich mich beim ersten Mal gut aufgehoben und wohlgefühlt?
  • Steht für den neuen Versuch eine andere prüfende Person zur Verfügung?
  • Wie komme ich am besten zur Prüfstelle?
  • Vermittelt mir der Ort meines „Scheiterns“ beim ersten Versuch automatisch ein schlechtes Gefühl?
  • Wie viel Zeit habe ich bis zu zweiten Versuch und könnte das als zu knapp für eine ausreichende Reflexion meines Fehlverhaltens gewertet werden?

Selbst wenn Sie sich für einen Wechsel der Begutachtungsstelle entscheiden sollten, ist sicher, dass die neue Prüfstelle keinerlei Informationen über Ihre vorangegangenen Versuche einsehen kann, da diese der Geheimhaltung unterliegen. In der Regel weiß nicht einmal die zuständige Führerscheinstelle von einem negativ ausgefallenen Versuch, da die Daten nicht automatisch überstellt werden müssen.

Wie kann ich mich also nun optimal vorbereiten?
Generell gilt, dass die Erfolgschance steigt, je eher man mit der MPU Vorbereitung beginnt.

Ziel der Vorbereitung sollte in erster Linie eine Einstellungs- und Verhaltensänderung sein, die auch langfristig Bestand hat und nachhaltig ist, sodass die Fahrtauglichkeit und Verkehrssicherheit gewährleistet werden kann.

Es gibt unzählige Angebote, Varianten und Möglichkeiten, die vor allem im Internet beworben werden, doch Sie sollten sich stets von unseriöse Anbieter, die meistens auch am günstigsten sind, Acht geben.

Als Faustregel gilt, dass MPU-Experten*innen, die wirklich verstehen, von was sie reden und sich auskennen, niemals ihren Kunden irgendwelche Versprechungen machen, die meistens nicht eingehalten werden können.

Im Zentrum der Vorbereitung sollte nämlich grundsätzlich die Individualität der Teilnehmer stehen.

Als Nächstes stellt sich die Frage nach dem Wie:

Standardmäßig gibt es entweder die, in der Regel, teurere Einzelbetreuung durch einen Psychologen oder die Möglichkeit, an Gruppenkursen mit mehreren Personen teilzunehmen. Der Vorteil von Einzelgesprächen liegt in der genauen Abstimmung auf die individuellen Bedürfnisse und Probleme, während ein Gruppenkurs den Austausch mit anderen Betroffenen sowie eine mögliche Verkürzung der Sperrzeit bieten kann.

Die Entscheidung hängt also nicht zuletzt von der Problematik, sondern vor allem von seiner individuellen Persönlichkeit ab.

Somit sollte jeder selbst entscheiden, ob er sich Geld sparen möchte oder sich in einer geschützterer Atmosphäre bei Einzelsitzungen wohler fühlt.

Bevor Sie sich allerdings diese Fragen stellen sollten, gibt es als ersten Schritt die Möglichkeit, zu einem kostenlosen Informationstermin (hier können Sie diesen bei uns direkt buchen: https://calendly.com/mpuexpertinerstgespraech/

Dieser soll nicht nur über die angebotenen Programme und Kurse informieren, sondern kann auch genutzt werden, um grundlegenden Fragen rund um die medizinisch-psychologische Untersuchung zu klären.

Im Dschungel der unzähligen Möglichkeiten und Angebote kann ein Beratungsgespräch einen guten Anhaltspunkt darstellen, um festzustellen, welche Bedürfnisse man selbst hat und was eine optimale Vorbereitung, aus der eigenen Perspektive betrachtet, erbringen soll.

Grundsätzlich kann man also sagen, dass vieles an der optimalen Vorbereitung von einem selbst abhängt und man nicht davor zurückscheuen sollte, sich professionell und unverbindlich beraten zu lassen.

Denn nur, wenn man weiß, was einem geboten wird, kann man sich erfolgreich für das individuell Richtige entscheiden.

Natürlich ist eine solche MPU-Vorbereitung auch mit Kosten verbunden und man sollte deshalb gut abwägen, ob man sich das Geld sparen möchte, selbst wenn man damit ein erneutes Durchfallen durch die MPU in Kauf nimmt.

 

Deshalb: profitieren Sie von unserem Wissen als langjährige ehemalige MPU-Gutachter.

Wir sind alle selbst Diplom-Psychologen, haben als langjährige MPU Gutachter gearbeitet und Sie können von unserer Kompetenz nur profitieren.

Bei uns gibt es die VIP-Einzelberatung und wir bieten auf Ihren „Fall“ zugeschnittene MPU-Beratungen an! Ebenso bieten wir bei ausreichender Nachfrage auch Intensiv-MPU-Vorbereitungs-Wochenende an, so dass Sie diese bequem neben ihrem Job machen können.

Nach der MPU Beratung mit der/die richtigen MPU-Experten/in gehen Sie gut vorbereitet in die MPU, denn Sie wissen genau, was auf Sie zukommt und haben sich ausführlich mit dem Problem und dessen Behebung befasst.

Wenn Sie individuelle Fragen zu dem Thema haben, melden Sie sich gerne bei uns.

 

Wir als Diplom-Psychologen*innen, Verkehrspsychologen *innen unterliegen der Schweigepflicht und nehmen diese sehr ernst.

Bei uns bekommen Sie eine fachlich kompetente, tiefgründige MPU Vorbereitung, die Sie ihre MPU bestehen lässt!

 

Melden Sie sich gleich hier zum kostenlosen MPU-Erstgespräch an!

Hier können Sie sich direkt für einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch eintragen: https://calendly.com/mpuexpertinerstgespraech/

 

Holen Sie sich also endlich Ihren Führerschein und Ihre Freiheit zurück!

Und hier können Sie direkt das Buch
„Die 7 Geheimnisse einer erfolgreichen MPU-Vorbereitung“ inkl. BONUS: die 37 wichtigsten Fragen zur MPU bestellen!

Auf Amazon erhältlich!

Buchen Sie jetzt hier direkt
Ihr kostenloses MPU-Beratungsgespräch!

Ähnliche Artikel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

NEUESTE ARTIKEL

MPU-Informationen
MPU-Expertin

MPU im Ausland machen: geht das überhaupt?

Wer eine MPU – den sogenannten „Idiotentest“ – absolvieren muss, um seinen Führerschein zurückzuerhalten, möchte sich die Peinlichkeit, zum „Idiotentest“ gehen zu müssen, verständlicherweise gerne

Weiterlesen »

NEWSLETTER

Die neuesten Nachrichten und Updates von MPU-Expertin.de

Schlagworte